Rezepte

Italienisches Sprichwort: Dio ci manda il cibo, il diavolo i cuochi ( Gott gibt uns das Essen, der Teufel die Köche )

Essen und Sinnlichkeit, dass sind für mich zwei Dinge die zusammen gehören. Essen ob einfach und gut oder aufwendig und ausgefallen hat für mich einen hohen Stellenwert. Es trifft für mich das italienische Sprichwort aus der Überschrift zu. Gott gab mir das Essen, der Teufel den Koch.

Der Teufel hat es gut mit mir gemeint und mich mit einem Mann beschenkt, der nicht nur gerne mit mir isst, sondern auch noch richtig gut kochen und genießen kann.

Das heißt aber auch im Umkehrschluss, kein Lebensmittelmarkt, kein Weingut, kein Obstbauer, kein Landwirt mit Hofgeschäft ist vor ihm sicher. Und auch kein Prospekt mit Küchengeräte. Und der tägliche Kampf mit der Waage ist natürlich vorprogrammiert.

In Imperia gibt es noch so kleine Haushaltswarengeschäfte, solche Geschäfte wo man einfach alles bekommt was man in der Küche oder im Haushalt braucht. Kleine verwinkelte Geschäfte, mit Sammelsurien an verschiedensten Dingen. Diesmal war eine originale ligurische Pastamaschine sowie ein Riesenmörser und eine Eismaschine der Ertrag eines Beutezuges.

Und gestern wurde das Maschinchen ausprobiert. Es gab Trenette mit Kabeljau.

ALSO direkt vorne weg Pasta selber machen hat nichts aber auch gar nichts mit FAST FOOD zu tun. Hierfür braucht man Zeit.

Nudelteig:

  • 550er Mehl  500 gr.
  • 4 Eier

Diese Zutaten zu einem festen klumpenlosen Teig verkneten. Der Teig ist sehr fest muss er aber auch sein, damit die Pasta später Biss hat. Falls der Teig doch zu trocken sein sollte etwas Wasser dazu geben.

Teig in Frischhaltefolie packen und mindestens für 30 Min. in den  Kühlschrank legen.

Den Teig nun in ca. 4 Teile schneiden, platt drücken und durch die Nudelmaschine walken. Er sollte im Idealfall hinterher ca. 1 – 1,5 mm dick sein. Unsere Pastamaschine hat nur noch zwei Rollen die direkt Tagliatelle bzw Spaghetti schneiden kann. Ist aber nicht nötig, dies kann auch mit dem Messer gemacht werden.

In Salzwasser nun ca 20 Sekunden kochen lassen. Wenn Sie jetzt Pasta für spätere Zeitpunkte vorbereiten wollen Portionsweise einfrieren. Für den Sofortgenuss weitere 45 Sekunden ziehen lassen ( Nicht kochen )

Das ist das Grundrezept für jede Pasta.  Wir haben sie gestern noch verfeinert. Mit Pesto Genovese, Olivenöl, Pinienkerne ( gemörstert ) Ruccula,

Dazu gab es auf der Haut gebratenes Kabeljau Filet und sautierte Tomaten.

 

IMG_2988 IMG_2989 IMG_2990 IMG_2991 IMG_2992 IMG_2993 IMG_2994 IMG_2995 IMG_2996 IMG_2997 IMG_2998 IMG_2999 IMG_3000 IMG_3001 IMG_3002 IMG_3003 IMG_3004

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert